BioPortA
  1. BioPortA - Allgemein
  2. Signalbox im Sparkassen-Umfeld
  3. Erweiterung der Signalbox: BioPortA-Signalbox

1. BioPortA

BioPortA ist ein modulares Anwendungssystem für die Bereiche UVV-Kassen und Zugangsmanagement in allen Filialtypen. Im Bereich der UVV-Kassen integriert die Lösung Tagestresore, Personenvereinzelungsschleusen, Netzwerk- und Tresorschlösser, Türen für Hintergrundgeldbestände sowie die Videoüberwachung und Biometrie.BioPortA setzt die UVV-Kassen (Vier-Augen-Prinzip, Zeitverschluss,…) kompromisslos und kostengünstig um. Zeitgleich hilft Ihnen die Lösung Ihre Mitarbeiter flexibler und vertriebsorientierter einzusetzen und besser zu schützen:Mit BioPortA administrieren und verwalten Sie alle Einzelbestandteile Ihres UVV-Kassen-Konzepts direkt online über das Netzwerk, so sinkt der administrative Aufwand für die Betriebsorganisation. Die Lösung nutzt die in der Filiale vorhandene Verkabelung, somit ist keine Hartverdrahtung notwendig. Alle handelsüblichen, bereits vorhandenen Peripheriegeräte können integriert und zentral verwaltet werden. Das alles minimiert die Kosten. Der Mitarbeiter vor Ort steuert die Schlösser und Schalter über eine Weboberfläche direkt vom Bankenarbeitsplatz aus. Kundengespräche am Servicepoint müssen wegen der Einleitung von Transaktionen nicht unterbrochen werden. Ihre Hintergrundgeldbestände sichern Sie mit elektronischen Schlössern und durch Verschlussüberwachung der Türen. Die Zusammenarbeit mit Werttransportunternehmen ist gewährleistet und vereinfacht.

BioPortA protokolliert jede Aktion revisionssicher und unterscheidet Personengruppen sowie Zeitprofile. Der Umgang mit Bargeld wird einfach und gesetzeskonform gesichert. Aus diesen Gründen ist die Kassenlösung BioPortA bereits in mehr als 700 Geschäftsstellen bundesweit installiert.

umbauten

Vorteile:

  • Vertriebsorientierte Einhaltung der UVV-Kassen: Vier-Augen-Prinzip und Zeitverzögerungen bei maximaler Kundennähe
  • Kostengünstig durch: niedrigste Verwaltungskosten, Integration vorhandener Geräte, keine aufwendige Verkabelung (Anbindung der vorhanden oder neuen elektronischen Schlösser und Schalter/Türen über IP)
  • Realisierung von Plus-, BBA- und KBA-Filialen sowie Kleinstgeschäftsstellen
  • Modularer Aufbau bedeutet höchste Flexibilität für Sie
  • Tagestresorkonfiguration frei skalierbar inklusive Schlüsseldepot, auch für Lafettenschlösser
  • Zentrale Administration
  • Personengruppen und Zeitprofile hinterlegbar (auch WTU)
  • Erweiterung der Kassenanwendung um ein Zugangskontrollmanagement oder Alarmtechnik möglich

2. Signalbox

Speziell für Sparkassen sind in dieser Version Teile der UVV-Kassen-Anwendung in OSPlus integriert: Sie steuern den Tagestresor in einer BBA- oder Plus-Stelle direkt aus OSPlus heraus, unter Verwendung der Fingerscanner der FI. Auch Berechtigungen sind zentral über OSPlus verwaltbar.Einfach zu installieren: Der Tagestresor hat die Signalbox bereits verbaut, jetzt muss dieser nur mit dem Hauptkassenarbeitsplatz verbunden werden.Einfach in den Arbeitsablauf zu integrieren: Die Steuerung erfolgt direkt aus OSPlus. Der Mitarbeiter muss sich nicht umstellen, keine weitere Benutzeroberfläche, kein Changemanagement, keine Schulung nötig!Effektive Verwaltung und Administration: Zentrale Verwaltung der Tagestresore minimiert die Kosten und den administrativen Aufwand. Für Plus– und BBA-Filialen.


3. BioPortA-Signalbox

Die Version Signalbox unter 2. aufhört, fängt die BioPortA-Signalbox an! Sie steuert neben Tagestresoren auch Netzwerk- und Tresorschlösser sowie Türen für Hintergrundgeldbestände und nutzt die in der Filiale vorhandene Verkabelung.

Die Version Signalbox ist einfach, zukunftsorientiert und effektiv

  • Einfach zu installieren: Ein Embedded System ist wie eine Maschine im Plug-and-Play-Verfahren aufzustellen
  • Einfach in die Infrastruktur zu integrieren: Unsere Signalbox nutzt die vorhandene Netzwerkverkabelung und ist IP-fähig. Keine aufwendige Hartverdrahtung notwendig!
  • Zukunftsorientiert: Die Signalbox kann schon heute elektronische Netzwerkschlösser und elektrische Zugänge integrieren. Herstellerneutral und medienneutral. Bestehende Systeme werden eingebunden. Neue Technologien werden Schritt für Schritt eingeführt—unter einer Datenbank
  • Effektive Verwaltung und Administration: Zentrale Verwaltung der UVV-Kassen-Geräte, Zugänge und Netzwerkschlösserminimiert die Kosten und den administrativen Aufwand
    • Für KBA-, Plus– und BBA-Filialen
  • Effektive Revisions-Protokollierung: Alle Vorgänge und Einstellungen sind revisionssicher protokolliert

Vorteile:

  • Einhaltung der UVV-Kassen: Vier-Augen-Prinzip und Zeitverzögerungen
  • Keine aufwendige Verkabelung. Anbindung von elektronischen Schlössern und Schalter (Türen) über IP
  • Einbindung und Zugriffskontrolle auf die Hintergrundgeldbestände
  • Realisierung von Plus-, BBA- und KBA-Filialen
  • Modularer Aufbau bedeutet höchste Flexibilität für Sie
  • Tagestresorkonfiguration frei skalierbar inklusive Schlüsseldepot, auch für Lafettenschlösser
  • Zentrale Administration
  • Integration Video jederzeit möglich
  • Erweiterung der Kassenanwendung um ein Zugangskontrollmanagement möglich
umbauten